Die kalte Jahreszeit . . .

. . . hat begonnen und heute, am 15.11.2018, wurde für die nächste Woche bereits der erste Schnee bis in die Norddeutsche Tiefebene angekündigt. Somit war es für die Arche-Kinder es wieder mal an der Zeit, Vogel-Futterhäuschen  für den nahenden Winter zu bauen. Solche Häuschen sind eine hübsche und zudem nützliche Gartendekoration, bieten sie doch den Vögeln Futter in Form von aufgespießten Früchten oder Meisenknödeln. Die bauliche Umsetzung der gewählten Konstruktion stellte selbst für die kleineren Kinder kein Problem dar und blieb wegen der unterschiedlichen Arbeitsschritte interessant und spannend bis zum Ende. Zunächst wurden die benötigten Bauteile aus Holzresten ausgesägt, die Giebel mit jeweils einem Kreisausschnitt versehen und Löcher für den Futterspieß und die Sitzstangen gebohrt. Nach dem Schleifen aller Kanten wurden die beiden Dachhälften und die Bodenplatten angeleimt, mit Klemmen fixiert und nach dem Abbinden des Leims die beiden Sitzstangen in die dafür vorgesehenen Bohrungen eingeleimt und der Futterspieß eingesetzt. Für den Einsatz im Außenbereich wurden die Häuschen mit etwas wasserfester Farbe und viel Phantasie bemalt. Zu guter Letzt und etwa zwei Stunden wurden dann noch Ösenhaken zum Aufhängen der Futterhäuser in die Dachspitzen geschraubt und die architektonischen Leistungen fachmännisch bestaunt; nun kann der Winter kommen! Die einfachere, aber ebenso dekorative Variante, war nun auch in einer größeren Auflage fertiggestellt: Ein angemaltes Holzbrett in Apfelform, natürlich ohne Dach und Boden, aber ebenfalls mit einem Futterspieß in einem ausgesägten Loch. Sicherlich wird es dann nicht lange dauern, bis sich die ersten Vögel einfinden. Denn Äpfel beinhalten viel Fruchtzucker und liefert den Vögeln schnell Energie und Flüssigkeit - und die Vögel erfreuen mit ihrem Besuch die Kinder an den kalten und kurzen Wintertagen. 

Die Vorfertigung der Futterhäuschen . . .

. . . endet mit dem Schleifen der Einzelteile.

Das beschliffene Dach . . .

. . . wird mit dem Giebel . . .

. . . zusammengebaut.

Die Löcher für die Sitzstangen werden gebohrt

und die Sitzstangen gesägt.

Und montiert sieht dann so aus.

Hier die Montageschritte . . . 

. . . nochmal detailliert zum nachbauen.

Noch fixer gebaut und ebenso dekorativ . . .

. . . die Apfelform.

Abschließende Arbeiten . . .

. . . in der Lackierabteilung

Die fertigen Produkte . . .

. . . nützlich und so dekorativ!

Der Winter kann nun kommen!