In zwei Gruppen . . .

. . . wurden am 21. Februar 2019 Masken gebastelt. Zunächst durften sich die Mädchen draußen vergnügen, während die Jungens drinnen mit viel Eifer Masken auf Karton gezeichnet, ausgeschnitten und bemalt haben. Aber auch draußen kam keine Langeweile auf. Es wurde eine "Hinkebahn" auf den Asphalt gemalt und mit Geschick versucht, von einem ins andere Kästchen zu springen, also zu "hinken", ohne deren Begrenzungslinien zu berühren - ein uraltes und zeitloses Spiel, das aber immer noch Spaß macht! Nach gut einer Stunde wurde gewechselt. Die Mädchen stellten den Jungens ihre künstlerischen Hinterlassenschaften zur Verfügung und bastelten nun ihrerseits hübsch-häßliche Masken für den nahenden Karneval. Nach einem Kreis um ein Teelichter-Lagerfeuer, bei dem Linda mit der Gitarre zum Mitsingen einstimmte, gab es dann zum Abschluß selbstgebackene Brötchen. Ein gelungerner und vielfältiger Nachmittag!

 Die Macher!

Angewandte . . .

Die Ergebnisse.

. . . Kunst!

Spielen . . . 

. . . auf der Hinkebahn . . .

. . . macht immer wieder Spaß!

Singen . . . 

 . . . am . . .

Lagerfeuer.

Na, wie sehe ich aus?

. . . Soohhh hübsch!

mmmmm

mmmm